zu gast am Mittwoch den 10.11.2010: Agostino Imondi

zur Montage von “Neukölln Unlimited”

17.00 Uhr  HFF  Kino 1104
Originalsprache:Deutsch, Erscheinungsjahr 8. April 2010 Länge, DVD Release November 2010    96 Minuten, Vorführung: HD CAM

Ein Film von Agostino Imondi und Dietmar Ratsch
Der Film wurde vom rbb in Zusammenarbeit mit Arte koproduziert und von der Filmförderungsanstalt, dem DFFF, dem Medienboard Berlin-Brandenburg
sowie von der MFG Filmförderung und dem MEDIA Programm finanziell unterstützt. Arbeitstitel war “Life’s a battle”
Achtung: Der Film wird in voller Länge gezeigt, im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Editor Agostino Imondi statt.

Agostino Imondi geboren in Basel, 1975.
Ein Italiener in Berlin. Seit 2000 arbeitet er an Filmen, mal als Kameramann, als Regisseur und auch als Editor.
Zuletzt zusammen mit Dietmar Ratsch führte er bei „Neukölln Unlimited“ Regie und montierte den Film.
Über seine Arbeit im Schneideraum werden wir nach dem Film mit ihm sprechen.

http://videoteppista.net/

zum Film
Die Geschwister Hassan (18), Lial (19) und Maradona (14) sind talentierte Musiker und Breakdancer, die seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln leben.
Mit HipHop und Breakdance sind sie aufgewachsen, das ist ihre Sprache, das ist ihre Leidenschaft. Ihre Familie stammt aus dem Libanon und ist seit 16 Jahren
permanent von der Abschiebung bedroht. Daher entwickeln Lial und Hassan den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern,
damit diese legal im Land bleiben darf. Unter Druck entstehen Spannungen: Zwischen Lial und Hassan entwickelt sich ein Konkurrenzkampf um die Ernährerrolle
innerhalb der Familie. Maradona hingegen schlägt einen anderen Weg ein, wiederholt wird er von der Schule suspendiert. Hin- und hergerissen zwischen dem
ambitionierten Lebensstil seiner älteren Geschwister und dem Straßenleben mit seinen Kumpels, steht er am Scheideweg zwischen Motivation und Resignation.
Das Blatt wendet sich erst, als Maradona überraschend die Qualifikation zu einer TV-Casting Show gelingt: Sollte er die Siegerprämie von 100.000 Euro
gewinnen, könnte er es sein, der die Zukunft der Familie sichert.

* Berlinale 2010: Gläserner Bär für besten Langfilm in der Sektion Generation 14Plus,
* Buster Film Festival 2010, Copenhagen: für besten Dokumentarfilm

(http://www.neukoelln-unlimited.de)

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: