Category Archives: AKTUELL mittwoch, 17 uhr.

MONTAGEFORUM 22.11.2017 FILMUNIVERSITÄT BABELSBERG 17:00 UHR // KINO 1101

GRAND JETÉ

Grand jete

Regie und Choreografie // Paula E.Paul

Regie und Montage // SirkoKnüpfer

Das umgangssprachliche „Hängen in der Luft“ wird in diesem Tanztheaterstück „GRAND JETÉ“ wörtlich genommen und es beschreibt zugleich ein Lebensgefühl. Drei junge Artisten erzeugen Flug- und Schwebebilder, getanzt auf zwei Trampolinen. Auf zwei Leinwänden sind ehemalige Berufstänzer, sowie eine aktive Siebzigjährige Tänzerin zu sehen, die sich an Momente in der Luft erinnern. Sie berichten von Erfahrungen, die sie aus dem Tanz in den neuen Beruf mit genommen haben. Sie wurden Wissenschaftlerin, Ärztin, Managerin, oder Bademeister. Dessen großer Sprung folgte ganz der Neugier: „Mal sehen, was das Leben will, wenn man nicht sagt, was es soll.“Ein Film-und Tanztheaterstück über Absprünge, Landungen und die Migration von Erfahrung.

Vorfilm: VOYAGE–VOYAGE

Ein „Choreographic Capture“ im 60-Sekunden Format. Seltsame Kreaturen bewegen sich auf Segways durch den urbanen Raum, die Choreografie der sich lautlos mechanisch bewegenden Körper wird durch den Schnitt verstärkt. Der kleine, in sich geschlossene Film vermag es, durch seine Dramaturgie und sein humorvolles, erstaunliches Bewegungsszenario innerhalb kurzer Zeit diese drei absurden Figuren – sind es Zeitreisende, Extraterrestrische oder Sinnsuchende? – auf eine Reise zu schicken. Auf

dieser Reise begegnen ihnen Menschen und Objekte, die sich ebenfalls fortbewegen, und irgendwie scheinen alle auf dem gleichenWeg zu sein. Zum Glück?Aber ist das nicht absurd?

 

Zu Gast // SirkoKnüpfer

Sirko Knüpfer studierte an den Kunsthochschulen Halle/Saale, Glasgow und Karlsruhe. Ab 1997 war er mit dem Künstlerkollektiv HENRY VI’s WIVES im internationalen Kunstkontext präsent. Als Medienkünstler inszenierte er Arbeiten für Film und Theater. Über die Dokumentation der Produktionen von Sasha Waltz & Guests begann ab 2004 eine intensive Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Tanz und eine enge künstlerische Zusammenarbeit mit der Choreografin Paula E. Paul. Unter dem gemeinsamen Produktionslabel KOMBINAT kombiniert Tanz und Film entstanden seit 2009 über 15 Produktion im Innen und Außenraum. Als Filmeditor montierte er u.a.„Hackney Lullabies“ (Kyoko Miake, BTA-Award Berlinale 2010) und „Sergej in der Urne“(Boris Hars-Tschachotin, BLM Filmpreis Dokfest München 2010)

Advertisements